Zum zwölften Mal…

1. Oktober 2016 | Von admin | Kategorie: Aktuell

Gerhard Schneider-Rose, Leitung Slow Food Convivium Nordhessen

Auch beim zwölften Regionalmarkt in Melsungen sind etwa 50 Produzenten von Lebensmitteln aus Nordhessen vertreten, die nach den Slow Food Prinzipien „gut – sauber- fair“ hergestellt sind. Viele Erzeuger sind von Anfang an dabei, einige kommen jedes Jahr neu dazu. Dieses Mal haben wir die Angebotspalette um in Nordhessen hergestelltes Zubehör für die Küche erweitert.
Die konventionell wirtschaftenden Milchbauern leiden derzeit existenziell unter den sehr niedrigen Milchpreisen. Der Markt hat für sie die immer gleiche Antwort parat: Wachsen oder Weichen. So sehen auch jetzt wieder viele Bauernfamilien keine Zukunft für ihren Hof, während andere investieren in noch größere Ställe und noch höhere Milchleistung ihrer Kühe. 300 Milchkühe auf dem Hof, die 40 Liter Milch pro Tag geben und nach 5 Jahren reif für den Schlachter sind: Das scheint der neue Standard der Milchwirtschaft zu sein. Die Milchproduzenten hier auf dem Markt zeigen, dass es auch eine andere Zukunft geben kann: Überschaubare Herdengrößen, gesunde Rinderrassen, nachhaltige Landbewirtschaftung und faire Preise. Dies funktioniert dann, wenn Biohöfe ihre Milch selbst weiterverarbeiten und direkt vermarkten – wie der Kirchhof aus Oberellenbach, der hier in Melsungen zum zwölften Mal dabei ist.
Nahe bringen möchten wir Ihnen in diesem Jahr neue Formen des Zusammenfindens von Erzeugern und Verbrauchern. Am zentralen Stand von Slow Food und an Ständen quer über den Markt gibt es Informationen zu Selbsterzeugergärten, zu Regiomaten, zur Solidarischen Landwirtschaft, zum Zweinutzungshuhn und anderen Ansätzen zur verantwortlichen Lebensmittelerzeugung und kurzen Wegen zum Verbraucher.

Gerhard Schneider-Rose
Convivienleiter Slow Food Nordhessen

Keine Kommentare möglich.